PROTEC VCI MM-FI ist eine PE-Folie mit einer Kombination von
VCI-Inhibitoren für den Schutz von Eisen, Stahl, Kupfer und anderen Metallen.

PROTEC VCI MM-FI schützt Metall sowohl durch direkten Kontakt als auch
aus der Gasphase. Die VCI-Inhibitoren verdampfen langsam und werden
dann von der gesamten Metalloberfläche adsorbiert. Dadurch werden auch
schwer zugängliche Stellen, wie Bohrungen, Falze usw. geschützt.

PROTEC VCI MM-FI ist eine transparente Folie, die sich hervorragend für
automatisches Abpacken eignet. Die Metallteile sind gut zu erkennen und
können so leicht kontrolliert werden.

PROTEC VCI MM-FI ist als Mono- oder Coexfolie in verschiedenen Stärken
erhältlich, als Rollen, Zuschnitte, Schläuche oder nach Maß gefertigte
Hauben, Beutel und Einsätze. 5 - 8 m² PROTEC VCI UNI-FI Folie bieten
einen ausreichenden Schutz für ein Verpackungsvolumen von einem m³ für
einen Zeitraum bis maximal 2 Jahre. Die Schutzdauer kann durch die
zusätzliche Verwendung von PROTEC VCI MM-F Schaum-Pads oder
PROTEC VCI MM Pulverbeutel auf bis zu 10 Jahre ausgedehnt werden. Die
Schutzdauer hängt sehr stark von der Dichtigkeit der Verpackung ab. Daher
ist es äußerst wichtig, daß diese möglichst gut ver-schlossen wird, ein
luftdichtes Verschließen ist jedoch nicht nötig. Der maximale Abstand
zwischen der VCI Folie und der Metalloberfläche soll 30 cm nicht
überschreiten.

PROTEC VCI MM-FI Folie schützt Teile aus Eisen, Stahl, Kupfer und anderen
Metallen. Es wird wie handelsübliche MM-Folie eingesetzt. Es kann leicht
verschweißt werden; alle Standardgeräte für manuelles oder automatisches
Einwickeln und Stretchen können verwendet werden.
Beutel schützen Schüttgut, Ersatzteile, sowie elektrische und elektronische
Komponenten. Für CKD-Teile werden Seitenfalten- oder Kastenhauben
verwendet. Coils, Rohre, Profile und Draht werden gestretcht oder
eingewickelt.
PROTEC VCI INTERNATIONAL LIMITED
email: webmaster@protec-vci.com